Bohol, Philippinen

 

Tauchen auf Bohol

Der Author beim Tauchen vor Bohol

Das Sporttauchen ist wohl die Haupt-beschäftigung vieler Touristen auf der Insel Bohol und natürlich auch auf den vorgelagerten Inseln.

An allen Touristenorten wie dem Alona Beach, Balicasag, Cabilao, in der Gegend um Anda und neuerdings auch auf Pangangan haben sich zahlreiche Tauchschulen aus aller Herren Länder angesiedelt, so das fast jeder eine Tauchbasis findet, in der seine Landessprache gesprochen wird. Die häufigsten sind dabei die Deutschen, gefolgt von Koreanern, Japanern und natürlich Filipinos.


Mit Abstand die meisten Tauchbasen gibt es wohl am bekannten Alona Beach, bei meinem letzten Besuch zählte ich so um die 15 Tauchbasen an dem ca. 1 km langen Strandabschnitt. Für einen Tauchgang mit kompl. Ausrüstung bezahlt man ab ca. 20,- US$.


Tauchen vor Bohol, Rotfeuerfisch

Wer mehrere Tauchgänge macht oder seine eigene Ausrüstung mitbringt bekommt einen entsprechenden Nachlaß.

Vom Alona Beach aus führen die kürzeren Tauchausfahrten häufig an das vorgelagerte Hausriff oder nach Balcasag, was etwa 40 Minuten entfernt liegt. Weitere, ganztägige Ausfahrten führen die Taucher bis nach Cabilao, was etwa 45 km entfernt liegt.
Einige Tauchbasen bieten auch eine mehrtägige Tauchsafari an, bei denen dann etwas weiter entfernte Inseln und Riffe angefahren werden, wie etwa Camiguin, Siquijor oder Apo Island.